--

Wir sind 04   -  Wir sind die Grün-Weiß-Roten
 Herzlich willkommen bei SVL 04 Fußball !

   Topnews auch auf Facebook
 
  1.Mannschaft
  2.Mannschaft
  3.Mannschaft
  Damenteam
  A1-Junioren
  B1-Junioren
  B2-Junioren
  C1-Junioren
  C2-Junioren
  D1-Junioren
  D2-Junioren
  D3-Junioren
  E1-Junioren
  E2-Junioren
  F1-Junioren
  F2-Junioren
  G1-Junioren
  G2-Junioren
  G3-Junioren
    G4-Junioren
  Oldies AH
   
 Scrollen >>
 

     Mit Dreier in die Winterpause      08.12.19
 
Als die umsichtig leitende Schiedsrichterin das Spiel abpfiff, konnte sich 04 mit einem verdienten Sieg in die Winterpause verabschieden. Wie so oft war die Verwertung der sich bietenden Chancen nicht optimal. Sechs Punkte Abstand zur Tabellenspitze sind „eine Menge Holz“, aber wer weiß… Trainer Tobias Wille fasste zusammen: “Wichtig ist, dass wir heute gewonnen haben und nicht viel zugelassen haben. Mit diesem verdienten Sieg ohne Gegentor gehen wir nun etwas ruhiger in die wohlverdiente Winterpause. Wir alle werden neue Energie tanken und dann schauen wir mal, wohin die Reise in der Rückrunde hingeht. Ich bin mir sicher, dass wir uns wieder fangen und dann auch in der Rückrunde guten Fußball zeigen werden. Wie wünschen allen Fans und Gönnern eine tolle Adventszeit, schöne Feiertage und alles Gute für 2020.“


  Danke !
Sensationelles Spendenergebnis !
Hier direkt zur Spendenseite

Unser aktuelles 04-Projekt   
„Spielerkabinen für Naturrasenkleinfeld“

 
 

     Niederlage zum Serienstart     03.12.19
 
„Das war ein als Fußballmatch getarntes Trauerspiel ! Trotz zwischenzeitlicher 3:1-Führung. Die Tore erzielte 2,5 mal Kemperdiek (0,5 weil der gegnerische Verteidiger seinen Freistoß "wunderbar "per Kopf ins eigene Tor vollendete). Zur Halbzeit stand es 2:3, dennoch gab es in Hälfte zwei “noch richtig Haue" und als "Sahnehäubchen" oben drauf noch einen Verletzten ( Gliozzo) und eine völig überflüssige Gelb-Rote Karte ( Zippel wegen Meckerns )“, machte Geschäftsführer Frank Ortmann seinem Ärger Luft.

       Böse Schlappe zum Serienende     17.11.19

Trainer Tobias Wille war eben so enttäuscht wie die Anhänger:“Wir sind über unseren heutigen Auftritt sehr enttäuscht. Das war meiner Meinung nach fußballerisch bisher das schlechteste Spiel unter meiner Regie. Unsere Fehlerquote war heute katastrophal, wir hatten eine ganz schwache Passqualitaet und haben den Gegner symptomatisch mehrmals in der ersten HZ zum Kontern eingeladen. So fiel auch das 1:1. Nach der sehr schnellen Führung haben wir danach nicht einmal das Spiel kontrollieren können. Unsere gewohnte Ballsicherheit war überhaupt nicht vorhanden. Die Hoffnung lag auf Hälfte 2. Nur leider war dieses noch viel schlechter! Dieses Spiel SOLLTEN wir ganz schnell vergessen und nach vorne schauen. Aber erstmal müssen wir diese Niederlage sacken lassen.“





Auch 2019 mit dabei !
 
Grün-Weiß-Rot ist natürlich auch in diesem Jahr nicht nur dabei, sondern mittendrin. Den Termin vormerken und bei uns vorbeischauen zum Plaudern und Genießen !
 



  Aktion unserer Volksbank



Seid gespannt !
... und immer an den
6. Dezember denken


Möglichmacher für 04



Wir informieren weiter
hier auf unserer Website
und bei Facebook

 



 

  Ziel erreicht: "Oben dran bleiben"



Trainer Tobias Wille:“Fazit des heutigen Spieltages: Keine Hektik aufkommen lassen, viel ruhiger spielen, Ballsicherheit reinbringen, viel mehr Tore schießen; dann ist das Spiel schon viel früher entschieden! Die bessere Mannschaft hat aber verdient gewonnen. Positiv: 29 Punkte, +19 Tore, tolle Mannschaft mit viel Moral, super interne harmonische Stimmung. So soll es weiter gehen.“

 Unsere "Dritte" siegt gegen den VfB Langendreerholz II mit 4:2 !


 Dreier schwer erarbeitet, aber verdient
Lange Gesichter nach nicht einmal 2 Minuten; die Gäste aus Herbede hatten einen Traumstart erwischt. 04 mühte sich danach, aber bis zur Pause tat sich nichts Weltbewegendes. Direkt nach dem Wechsel dann ein Doppelschlag durch Fabian Kieck und Timo Kemperdiek. Wie auch schon vor dem Wechsel gab es nach der Führung genügend Torchancen, aber leider nichts Zählbares. In einem sehr zerfahrenen Spiel, ständig unterbrochen durch Pfiffe des Schiedsrichters, war der Sieg ohne Wenn und Aber verdient. Trainer Tobias Wille kommentierte gelassen:“ Wieder einmal sind wir einem frühen Rückstand hinterher gelaufen. Herbede hat zwischenzeitig ein gutes Pressing gespielt. Wir hatten Probleme ins Spiel zu kommen, haben uns aber dennoch gute Möglichkeiten raus gespielt, uns aber leider nicht belohnt. Das Pressing, welches wir uns vorgenommen haben, hat nur phasenweise funktioniert. In der zweiten HZ waren wir dann besser im Spiel und haben viel besser nach vorne in die Tiefe kombiniert. Der Doppelschlag hat uns dann auf die Siegerstraße gebracht. Besonders in der zweiten HZ hat man dann auch gesehen, wie stark unser Kurzpassspiel sein kann. Deshalb geht der Sieg auch in Ordnung meiner Meinung nach.“





 



Aufholjagd führt noch fast zum Dreier

Schnell 2:0 zurück gelegen, dann sogar 4:1 im Hintertreffen - und zum Schluss fast noch gewonnen. Trainer Wille:“Wieder war es ein Spiel, welches hin und her ging. Leider gab es wieder zwei sehr schlechte Phasen in unserem Spiel (beides Male waren es die Anfangsphasen der 1. sowie 2.HZ), in denen wir keinen Druck auf Ball und Gegner hatten. Damit konnte Wiemelhausen gut nach vorne kombinieren und hat uns kalt erwischt. Wir mussten dann wieder sehr viel investieren, um zurückzukommen. Für diese Moral muss ich der Mannschaft ein riesen Kompliment machen. Respekt, wie sie nach einem 1:4 (48.Minute) ein 4:4 erkämpft haben. Mit etwas Glück hätten wir sogar noch das 5:4 gemacht (Pfostenschuss von Timo K. und Nachschuss von Sascha L.). Zum Schluss waren wir sogar dem Sieg noch näher als Wiemelhausen. Dennoch sehe ich nach dem heutigen Spielverlauf eher einen Punkt als gewonnen an.“


 

 



   Knisternde Spannung am Hessenteich bei Regenwetter
Ominöse 54. Minute: Bis dahin hätte 04 höher als 1:0 führen müssen, da mindestens fünf klare Einschussmöglichkeiten verpasst wurden. Der eigentlich umsichtig leitende Unparteiische sorgte mit einer höchst diskutablen Entscheidung bei glatt Rot gegen Philipp Lach für Spannung - der nachfolgende Freistoß führte per Nachschuss zum Ausgleich. Danach hielt 04 mit einem Spieler weniger nicht nur blendend mit, sondern erzielte auch noch den verdienten Siegtreffer. Trainer Tobias Wille war höchst zufrieden:“Heute bin ich sehr stolz auf die komplette Mannschaft. Sie hat wie gefordert ein ganz anderes Gesicht gezeigt und absolut verdient gewonnen. Die Jungs haben sehr viel gearbeitet, spielerisch schoene Kombinationen, auch bei diesen schweren Verhältnissen, gezeigt und mit 10 Mann taktisch sehr diszipliniert gespielt. Mit solch einem Auftreten brauchen wir uns vor keiner Mannschaft verstecken. Auch unsere Führungsspieler haben heute einen super Job gemacht. Vito, Gregor oder auch Timo haben ein tolles Spiel gemacht. Dazu kamen noch die jungen Wilden mit ihrer Dynamik. Das war heute wirklich ein für die Moral sehr wichtiger Sieg.“
 

 


   Herzlich willkommen an alle Gäste !

Wir sind 04   -  Wir sind die Grün-Weiß-Roten

                    
 Kontakt       Impressum      Gästebuch

09.12.2019