ooo 04 - Juniorenteams    18/19    C1-Junioren
 
C1
Coaching - Team
Trainer: Martin Hilleringhaus (C-Lizenz)
Kontakt: martin.hilleringhaus@vodafone.de
Co-Trainer: Markus Knezovic
Betreuer: Wanja Kühn



           U15
2004er
 
Liga   &   Tabelle Teamberichte TeamNews Kontakt

  Wir sind 04 - Wir sind die Grün-Weiß-Rotenen
Team als C2 U14 in 17/18 - Aktuelles Teamfoto folgt in Kürze  
Team    C1-Junioren 18/19 Kreisliga  A    Das Team hinter dem Team
Trainer
Martin Hilleringhaus
Co - Trainer
Markus Knezovic
Betreuer
Wanja Kühn
 

 
    Spielplan & Tabelle
Um den aktuellen Spieltag zu sehen, bitte Begegnungen anklicken !
Um die aktuelle Tabelle zu sehen, bitte Tabelle anklicken !

Aktuelle Tabelle und Spielplan von fussball.de                            

 
    InTeam
- Zur Zeit noch keine Meldungen -

    Teamberichte
Starkes Torfestival gegen Letzten
SVL04 (C1) - SV Phoenix Bochum (C1) 17:0 (7:0)
(A. Bartsch)  Heute wollten wir nachlegen, um unsere kleine Siegesserie in den Ligaspielen fortzuführen. Auch wenn spielerisch (nach dem letzten Spiel) noch viel Luft nach oben war, wollten wir heute unser Torverhältnis aufbessern. Es ging direkt nach Anpfiff los und schnell führten wir verdient durch eine lupenreinen Hattrick von Jakob, mit 3:0. Nach ungefähr 20 Minuten konnte sich Rojhat auch in die Torschützenliste mit einem sehenswerten Tor eintragen. Auch unsere Abwehr trug sich in diese Liste mit ein, Simon mit tollem Schuss in die Glückseligkeit. Spielerisch waren wir klar überlegen, aber noch machten wir zu wenig aus den Möglichkeiten, wir fingen nun an zu eigensinnig zu agieren. Als nun weitere Torerfolge ausblieben, begannen wir auch wieder miteinander zu spielen. Dadurch konnten wir wieder mehr Druck ausüben und Jakob trug sich dadurch auch zwei weitere Male in die Torjägerliste ein, dabei ein Freistoßtor kurz vor der Pause zum 7:0. Nach der Halbzeitansprache dauerte es nur kurz, bis wieder der Torjubel unserer C1 zu hören war. Tolle Vorlage von Rafael auf Jakob und da stand unser Torjäger wieder, 8:0. Unser Innenverteidiger Leo schoss mutig und wurde auch noch belohnt, 9:0. Es folgten die Tore zehn durch Matthias (nach Vorlage von Dario) und Dario trug sich auch noch durch eine Einzelaktion ein, 11:0. Die Phoenixer liessen nun doch den Kopf hängen, ohne Unfair zu sein. In der Schlussviertelstunde fielen noch 5 weitere Tore, 12:0 durch Jakob, Tor Nummer dreizehn durch Luka, Eckball durch Finn zu Vorlage zum 14:0 durch Emirjon und Vorlage Finn zum 15:0 durch Jakob. Dario legte Jakob noch ein Tor auf und auch John trug sich abermals in die Torjägerliste ein zum Endstand von 17:0. Alles im allem eine Festival der Tore. Sehr lobend erwähnen möchte ich den Gegner, der nie aufsteckte und weiter versuchte mitzuspielen, aber aufgrund des mangelnden Zusammenspiels nie gefährlich vor unser Tor kam, diesmal ein ruhiger Tag für Anton. Anhand des Gegners konnte man bei diesem Spiel nicht erkennen, ob es spielerisch besser lief, denn dazu war Phoenix zu stark unterlegen. Zwei Wochen Pause in der Liga stehen nun an, danach heißt es erneut beim Gastgeber FC Altenbochum Punkte sammeln und Serie fortführen. Auf geht's C1 - Ihr seid "Grün-Weiß-Rot" !

Erst nervös - dann stark
DJK TuS Hordel (C2) - SVL04 (C1) 1:5 (1:2)      06.10.18
(A. Bartsch)  Am Samstag mussten wir wieder gegen Hordel ran, allerdings diesmal gegen Hordels C2. Das Spiel konnten wir irgendwie im Vorfeld nicht einstufen. Zum einen wussten wir nicht wie die Jungs das Spiel von Mittwoch verkraftet hatten und dann noch gegen den Angstgegner Hordel, gegen die wir in der Vergangenheit nie gewonnen hatten. Leider zeigte sich dies im Spiel, alles was wir vor dem Spiel angesprochen hatten konnte irgendwie nicht umgesetzt werden und wir begannen auch sehr nervös. So kam es dann auch, dass wir mit 1:0 wieder einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Ebenso hatte der Rückstand dann auch nicht für ein besseres Spiel von unserer Seite beigetragen. Wir hatten große Probleme mit der sehr körperlichen und Robusten Spielweise und fanden kein Mittel gegen die technisch guten und sehr schnellen Spieler. Wir kamen immer einen Schritt zu spät und rannten ständig hinterher. Dennoch ergaben sich Möglichkeiten die dann von Dario und Jakob genutzt wurden. Nach sehr gutem und gemeinsamen Anlaufen konnte der Ball am 16er von Hordel erobert werden und im Tor untergebracht werden.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel. Die Führung brachte uns keine Sicherheit und wir kamen häufig in Schwierigkeiten die aber ohne Folgen blieben. Entweder könnten wir in aller höchsten Not klären oder Anton konnte die Bälle entschärfen. Das Spiel stand auf Messers Schneide, da kam uns dann der Fußballgott zur Hilfe. Nach eine scharfen Hereingabe von Dario bekam ein Abwehrspieler nicht schnell genug seine Füße zurück und es stand 1:3, damit war der Drops gelutscht. Hordel machte dann auf und wir konnten durch Blazej und Rafael auf 1:5 erhöhen. Das Ergebnis schmeichelte ein wenig dem Spielverlauf. Heute war es das bisher schlechteste Spiel in der noch jungen Saison aber dennoch könnten wir es für uns entscheiden. Jetzt das Spiel aufarbeiten und weiterarbeiten.
Nach der "englischen Woche" heißt es jetzt Kraft zu sammeln um in der Liga weiter Punkte zu sammeln.

Kreispokal Runde 3  - Verbandsligist zu stark
SVL04 (C1) - DJK TuS Hordel (C1) 0:9 (0:6)              03.10.18
(A. Bartsch) Am heutigen Mittwoch trafen wir in der 3. Pokalrunde auf den Verbandsligisten DJK TuS Hordel. Wir wussten das wir eigentlich keine Chance hatten aber die wollten wir nutzen. Die Maxime in dem Spiel war, den Gegner so lange wie möglich zu ärgern und defensiv gut zu stehen. Leider hielt der Plan nicht lange an und wir lagen schon in der ersten Minute mit 0:1 hinten. Trotz des sehr frühen Rückstands suchten wir unsere Möglichkeiten und wurden auch durch den Anschlusstreffer belohnt. Leider wurde das Tor wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt. Es war zwar ärgerlich aber wir ließen uns nicht davon unterkriegen und spielten weiter unser System und machten die Mitte gut dicht und sorgten dafür das Hordel ein wenig Probleme hatte, die sie allerdings aufgrund ihrer individuellen Klasse und den eingespielten System schnell lösen konnten. So kam es dann auch das wir den schnellen Spielzügen und kontern nicht viel entgegen setzten konnten und wir nach der ersten Halbzeit mit 0:6 hinten lagen. In Halbzeit zwei spielten wir in unserem gewohnten System und hatten ja auch nichts mehr zu verlieren und kamen damit viel besser klar, so das sich auch für uns noch einige Möglichkeiten ergaben, die aber leider nicht vom Glück gekrönt wurden. Zumindest schafften wir es, dass Hordel nicht mehr so gut und häufig durchkam und wir einige gefährliche Angriffe sehr gut entschärfen konnten. Dennoch schaffte es Hordel das Ergebnis auf 0:9 in die Höhe zu schrauben, was in der Höhe nicht verdient war. Dennoch Jungs, war es eine gute Leistung von euch, ihr habt trotz des Spielstandes immer weiter gemacht und dagegen gehalten. Ihr konntet gerade in der zweiten Halbzeit dem Gegner sehr oft Paroli bieten. Wie immer war die Einstellung und Moral sehr gut. Macht weiter so mit der Einstellung und ab jetzt volle Konzentration auf die Saison.


Starke 2. Halbzeit
SVL04 (C1) - SV Bommern 05 (C1) 6:1 (3:1)       29.09.18
Nach der unnötigen Pleite vom letzten Samstag empfingen wir heute den SV Bommern 05, der in der letzten Saison souverän in die Kreisliga A aufgestiegen war. Obwohl wir den Gegner von der letzten Saison her kannten, konnten wir ihn aufgrund seiner bisherigen Spiele nicht einschätzten. Das Trainerteam hat aus der Niederlage gegen Hattingen seine Lehren gezogen und spielte heute mit einer Systemänderung in der Hoffnung, dass es besser funktionieren würde. Allerdings zeigte sich das nicht in den ersten Spielzügen der Begegnung. Wir hatten zwar viel Ballbesitz konnte daraus aber noch nicht die entscheidenden Vorteile im Angriffsspiel erzielen, zumal auch Bommern seine Möglichkeiten aus unseren Ballverlusten hatte. Trotzdem gingen wir unverhofft und glücklich mit 1:0 in Führung, aber das Tor durch Jakob gab uns das keine Sicherheit und so dauerte es nicht lange bis Bommern ausgleichen konnte. In der Abwehr fehlte uns zu diesem Zeitpunkt die nötige Durchsetzung sowie die Präsenz. Die Innenverteidiger bekamen nicht den schnellen Stürmer von Bommern in den Griff, der immer wieder mit schnellen Sprints sich versuchte in Szene zu setzen. Dennoch schafften wir es in höchster Not zu klären oder Anton stand genau richtig und konnte die Schüsse entschärfen. Wir hatten Mühe uns Vorteile zu verschaffen aber auch Chancen und so kam es das Dario öfters Jakob in Szene setzte. Daraus resultierten zwar die Tore zwei und drei aber aus unerklärlichen Gründen wurden wir wieder Nervös und verloren viele Bälle im Mittelfeld. Die Trainer reagierten daraufhin...
Zu Beginn der zweiten Hälfte haben die Trainer einige Änderungen in der Abwehr und im Mittelfeld vorgenommen, die Früchte trugen. Dadurch kam wieder mehr Ruhe ins Spiel und ab da lief es wie geschmiert. Durch die Einwechslung von Rojhat und das Zurückziehen von Matthias auf die 6er Position lief der Ball sehr gut in unseren Reihen und die Ballverluste im Mittefeld wurden minimiert. Die Abwehr war präsenter und gewann jetzt auch häufiger die Zweikämpfe. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass wir das Ergebnis noch auf 6:1 in die Höhe schrauben konnten. Ganz besonders gefreut hat es uns, dass sich John und Marek in die Liste der Torschützen eintragen konnten. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, wenn nicht der Torhüter von Bommern einen Sahne-Tag erwischt hätte. In der zweiten Halbzeit hat er dreimal mit einer "Weltklasseleistung" die Tore verhindern können.
Aufgrund der zweiten Halbzeit war das eine Steigerung gegenüber dem Spiel in Hattingen. Wenn ihr so weiter macht und darauf aufbaut, dann werdet ihr den Erfolg häufiger einfahren. Jetzt gilt es Kraft zu sammeln um am Mittwoch für eine Pokalsensation zu sorgen und den Landesligisten Hordel nach Hause zu schicken.

Punkte liegen gelassen
TuS Hattingen (C1) - SVL04 (C1) 3:2 (2:0)                22.09.18      
(A. Bartsch) Nach der letzten Niederlage gegen Altenbochum wollten wir heute wieder etwas mitnehmen. Mit Elan fingen wir auch an, jedoch fanden wir irgendwie nicht so richtig den Rhythmus, um uns gut in Position zu bringen. Viel Geplänkel im Mittelfeld, schnelle zu hektische Spielweise brachten uns oft nur Ballverluste. Das Hinterherlaufen kostete viel Kraft und wir ließen uns oftmals zu einfach auskontern. Anfangs klappte nur unsere herausragende Abseitsfalle. Vorne waren wir viel zu harmlos bzw. einige Alleingänge wurden diesmal nicht belohnt. Auch die Fernschüsse ließen zu wünschen übrig. Alles was letztens noch klappte, funktionierte heute nicht. Im Mittelfeld wurde nicht mit hocherhobenen Kopf gespielt, sondern eher drauflos gepölt. Schade, denn die Hattinger waren heute eindeutig schlagbar. Wie das so ist, ein Konter ließ uns mit 0:1 ziemlich konfus da stehen. Fast wie aus dem Nichts das 0:2, unfassbar. Hattingen kam nur zweimal gefährlich nach vorne und beide Male ging das Ding rein. Wir konnten uns keine gefährlichen Aktionen erarbeiten aus den oben angegebenen Gründen. Mit 0:2 ging es mit hängenden Köpfen in die Kabine.
Nach der Pause, zunächst das gleiche Spiel. Hattingen lief andauernd ins Abseits und wir kopflos durchs Mittelfeld mit vielen Ballverlusten hüben wie drüben. Ein chaotisches Spiel von beiden Mannschaften. Wir steckten uns gegenseitig mit hektischen Spielzügen an. Hattingen lauerte auf Konter um ihren schnellen Stürmer auf die Reise zu schicken und wir versuchten ungeduldig und planlos den Ball in die Hattinger Box zu befördern. Dann doch wie aus dem Nichts das 1:2, Jakob konnte sich gut durchsetzen und schoss uns wieder heran. Nun wollten wir mehr, aber mit Ruhe und Geduld spielten wir uns nicht zu eigenen Chancen. Viel auf Zufall ausgeprägt hofften wir auf Fehler von der Hattinger Hintermannschaft. Auch viele Einzelaktionen den Ball aus der Entfernung aufs Tor bzw. vor das Tor zu bringen waren kopflos. Leider gelang uns in der Schlussphase nicht mehr viel. Fünf Minuten vor Schluss, wieder ein Konter der Hattinger und daraus resultierte das 1:3. Unsere Moral (die wir zum Glück immer beibehielten) ließ uns nochmal jubeln, denn Jakob erzielte noch den Anschlusstreffer, der diesmal für uns zu spät kam.
Eure sehr gute Moral und euer gutes Stellungsspiel bei der Abseitsfalle (Kompliment an die vier in der Abwehrkette) war leider heute das einzige was positiv zu erwähnen ist. Behaltet die Moral bei und fangt wieder an miteinander zu spielen, dann kommen auch bald wieder die drei Punkte. Jetzt Ärmel hochkrempeln und wieder an uns arbeiten, Kopf hoch C1 !

Holprig aber mit viel Moral  - Auf in die 3. Pokalrunde
TuS Stockum (C1) - SVL04 (C1) 3:4 (1:2)         19.09.18
(A. Bartsch) Die 2.Runde des Pokals stand an und leider mussten wir unser Heimrecht abtreten. Wegen dem Umbau unserer Sportanlage, der noch nicht so weit fortgeschritten ist, stand uns keine Flutlichtanlage zur Verfügung. Diesmal mussten wir gegen unseren Ligakonkurrenten aus Stockum antreten. Es war eine Begegnung auf Augenhöhe und schon in den Anfangsminuten zeichnete es sich ab, das es ein Pokalfight werden wird. Anfangs war ein Abtasten auf beiden Seiten erkennbar. Keiner konnte sich Vorteile erspielen, jedoch nach zehn Minuten konnten wir uns immer besser in Szene setzen. Dario spekulierte darauf, dass Stockum oft zum Torwart zurückgespielte und so kam es auch. Er erwartete den Rückpass, sprintete genau in diesem und schoss uns zur verdienten Führung. Danach hatten wir das Spiel im Griff und erhöhten fünf Minuten später nach einem Freistoß auf 0:2, Jakob verwandelte diesen direkt. Trotz dieser Führung verunsicherte uns das komischerweise mehr als den Gegner. Stockum leitete immer wieder schnelle Konter ein, jedoch hielt unsere Abwehr diesem stand. Kurz vor der Pause doch noch der Anschlusstreffer wie vorausgesagt zum 1:2.
Danach wurde ordentlich durch gewechselt und wir hatten auch einige Positionswechsel im Team und das schien die Jungs zu verunsichern. Schnelle Ballverluste, die auch in der letzten Saison schon mal eine Zeitlang unser Begleiter für nicht so gute Spiele waren, schlichen sich wieder ein. Was auch negativ auffiel war, dass wir viel zu linkslastig agierten. Da hatte es der Gegner sehr einfach zu verteidigen. Auch dieses Thema begleitete uns schon in der letzten Saison, fingen wir aber dann auch wieder ab. Irgendwie war die heutige Spielweise wie ein „Deja Vu“ aus der Vorsaison. Stockum nutzte dieses aus und glich auch verdient zum 2:2 aus. Jetzt war es ein Pokalfight, es ging hin und her. Nach erneutem durch wechseln und mit einer gehörigen Portion Moral fanden wir wieder in die Spur und konnten deutlich mehr Akzente setzen. Die Jungs hatten wieder das Ruder in der Hand und erarbeiteten sich eigene Chancen. Nach Ballgewinn ein Pass auf die rechte Seite und Finn konnte sich dort gut durchsetzen, er wiederum mit einem Pass auf Jakob, der jetzt nur noch einzuschieben brauchte. Puhh, 2:3 für uns. Jetzt rollte der 04-D-Zug wieder durch Stockum. Nach einer tollen Einzelaktion von Matthias auch noch das 2:4, nun war der Drops gelutscht, dachte man. Stockum erzielte noch ein Treffer kurz vor Ende der Partie, das war allerdings nur noch Ergebniskorrektur. Glück gehabt, egal eine Runde weiter !
Jetzt heißt es Mund abwischen und weiter an uns arbeiten. Am Samstag müssen wir aufmerksamer sein, denn dann erwartet uns mit TuS Hattingen ein erneut harter Brocken. Grün-Weiss-Rot sind unsere Farben….. auf geht’s C1 !


 
Stark gekämpft
FC Altenbochum (C1) - SVL04 (C1) 2:1 (1:1)                   15.09.18
(A. Bartsch) Wir fuhren nach Altenbochum, um dort unser zweites Saisonspiel zu bestreiten. Uns war bewusst, dass wir gegen Altenbochum eine herausragende Leistung zeigen müssen. In den Anfangsminuten gelang es uns nicht gegen die teilweise groß gewachsenen Gegenspieler durchzusetzen. Respekt konnte man erkennen, aber mit zunehmender Spieldauer hielten wir gut dagegen. Spielerisch war Altenbochum schon reifer, jedoch konnten auch wir mit Nadelstichen zeigen, dass wir durchaus in der Lage sind ein Tor zu erzielen. Der Gegner nutze immer wieder die Chance mit schnellen Kontern das Mittelfeld zu überspielen und hatte einige Gelegenheiten, die Anton gekonnt und manchmal auch mit Glück vereitelte. Das Zusammenspiel unserer Viererkette und Anton brachte den Gegner zum Verzweifeln. Dann plötzlich unsere Chance, wie auch dem Nichts, die Führung. Matthias ließ den gegnerischen Keeper mit seinem Schuss recht alt aussehen, unter die Latte schlug der Ball ins Tor ein. Bravo, recht glücklich aber durchaus nicht unverdient. Jedoch mussten wir doch noch kurz vor der Pause das 1:1 hinnehmen, erneut ein langer Ball und nach der Hereingabe das Tor, obwohl es vor der Hereingabe eine knappe Abseitsposition eines Gegenspieler gab, galt das Tor. Leider Pech. Nach der Pause mussten wir höllisch aufpassen, denn man konnte davon ausgehen das Altenbochum mit viel Wut im Bauch dieses Ergebnis erhöhen wollte. Wir ließen uns davon leider ein wenig beeinflussen und konnten mit deren Spielhärte nicht gut umgehen. Wir und vorallem Anton hielt uns im Spiel, der hier und da einige Paraden zeigte. Die Zeit tickte runter und der Gegner wurde immer unruhiger. Wir konnten nur noch wenige Entlastungsangriffe zeigen, aber umso mehr kämpferisch gestalteten wir unser Spiel. Wir hielten dagegen und das gefiel unserem Gegner überhaupt nicht. Leider mussten wir dann doch noch das 1:2 hinnehmen. LASST DEN KOPF NICHT HÄNGEN, IHR HABT TOLL GEKÄMPFT UND GEZEIGT WIEVIEL IN EUCH STECKT ! Auch dieses mal wieder unser Dank an Lukas, Louis und Samed für die erstklassige Unterstützung. Ihr habt uns wieder sehr geholfen.


 
Gelungener Start in die Saison
SVL04 (C1) - SV Weitmar 45 (C2) 3:1 (0:1)        08.09.18
(A. Bartsch) Nach dem gelungenen Auftakt im Pokal letzte Woche, ging es heute endlich wieder mit den Ligaspielen los. Unser Gegner war heute SC Weitmar 45 II, ein reiner Jungjahrgang, den wir nicht einschätzen konnten. Hinzu kam noch, dass wir auf insgesamt 5 Jungs, die verhindert waren und die zum Stamm gehören, verzichten mussten sowie wir auch noch auf Emirjon verzichtet hatten, da er nach langer Verletzungspause erst zweimal trainieren konnte und somit noch nicht die ausreichende Fitness hat. So waren wir auf die Unterstützung aus der B1 angewiesen, die uns auch sehr gut tat. Zu Beginn spielten wir ein wenig verhalten und wollten erst Sicherheit bekommen. Deshalb spielte sich erstmal alles im Mittelfeld ab und ab und zu setzten wir kleine Nadelstiche. Unser Gegner versteckte sich ebenfalls nicht und kam das ein und andere Mal gefährlich vor unser Tor. Nach dem wir ein weniger Offensiver geworden sind und unsere Chancen nicht konsequent nutzen konnten, kam plötzlich Weitmar zu einer Großchance, wo glücklicherweise der Pfosten rettete. Da sahen wir in der Abwehr nicht gut aus, wir wurden schnell und einfach überlaufen. Kurz vor der Pause passierte es doch noch und plötzlich stand es 0:1. Wieder hatten wir uns Defensiv nicht gut verhalten und der Stürmer konnte frei auf das Tor zu laufen und verwandelte etwas glücklich. Allgemein hatten wir in der ersten Halbzeit wenig Zugriff in den Zweikämpfen, wir spielten zu körperlos, anders als Weitmar. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann den besseren Start, auch weil wir jetzt mit mehr Biss in die Zweikämpfe gingen. So stand es sehr schnell, durch eine gute Einzelleistung von Dario, der den Torwart gut unter Druck setzte und ihn somit zu einem Fehler gezwungen hatte, 1:1. Danach ließen wir nichts mehr anbrennen, im Mittelfeld erkämpften wir uns schnell die Bälle und wenn einmal ein Ball über die Mitte kam, dann war unsere 4er Kette oder Blazeij da und konnten meistens souverän klären. Über das Defensive Mittelfeld wurden viele Spielzüge über Matthias, Samed und Lukas aufgebaut und so hatten wir mehrere Chancen aus denen wir noch zwei Tore machten, was letztendlich auch verdient war. Dennoch muss man sagen, dass Weitmar immer gefährlich blieb und wir uns bis zum Schluss nicht sicher sein konnten. Nur diesmal waren wir bis zur letzten Sekunde konzentriert und motiviert, so das im Mittelfeld noch eine Grätsche ausgepackt wurde um zu klären. Das war eine sehr gute Leistung von allen Spielern, darauf kann aufgebaut werden. Vielen Dank nochmal an Lukas, Louis und Samed für die erstklassige Unterstützung. Ihr habt uns heute sehr geholfen.

Sehr leichtes Spiel zum Auftakt im Pokal
DJK Arminia Bochum (C1) - SVL04 (C1) 0:9 (0:4)    02.09.18
(A. Bartsch) Heute war es endlich soweit, nach einer sehr kurzen Vorbereitung mit allen Spielern, hatten wir heute unser erstes Pflichtspiel. Im Pokalspiel mussten wir gegen DJK Arminia Bochum antreten. Zu Beginn des Spieles merkte man, dass es eine sehr lange Pause war und wir kamen nicht so richtig ins Spiel. Wir gingen zwar sehr schnell mit 1:0 in Führung aber irgendwie konnten wir die Nervosität nicht so richtig ablegen. Wir hatten viele unnötige Ballverluste im Mittelfeld und im Spielaufbau aber zum Glück konnte der Gegner daraus kein Kapital schlagen. Nach ca. 20 Minuten hatten wir uns gefangen und wir hatten von da an das Spiel im Griff und wir konnten einen Angriff nach dem anderen vortragen. Wir gewannen an Ballsicherheit und der Ball lief viel besser und ruhiger in unseren Reihen. Von daher war es nicht unverdient, dass wir mit 4:0 in die Pause gingen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit brauchten wir wieder ein paar Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Das muss für die nächsten Spiele noch besser werden. Die Zeit überstanden wir aber ohne in Schwierigkeiten zu geraten. Danach hatten wir wieder alles im Griff und wir beendeten das Spiel souverän mit 9:0, wobei das Ergebnis noch höher hätten ausfallen können. Viel Lob noch an unseren Gegner, obwohl er uns klar unterlegen war, spielten die Jungs von DJK Arminia Bochum immer weiter Fußball und gaben nie auf und blieben dabei sehr fair. In der nächsten Pokalrunde müssen wir dann gegen TuS Stockum antreten. Jungs weiter so, jetzt heißt es sich voll auf das erste Ligaspiel zu konzentrieren, da erwartet uns am Samstag mit SC Weitmar 45 ein anderes Kaliber.

Mit Vorfreude in die neue Saison !
Bald beginnt die neue Saison für unsere Jungs ! In der Vorbereitungsphase hatten wir einige Freundschaftsspiele, um uns auf die neue "sehr schwere" Saison einzustimmen. Letzte Saison konnten wir als Jungjahrgang viel Erfahrung sammeln. Nun spielen wir ab September 2018 eine Klasse höher und stellen uns als Altjahrgang den Herausforderungen. Das sollte Ansporn genug sein, die "grün-weiss-roten" Farben zu vertreten. Sicherlich wird diese Saison sehr schwer werden, aber bisher haben wir noch jede Hürde gemeistert. Eines ist klar zu sehen, alle Jungs fiebern dem Start der neuen Saison entgegen. Nichts ist wichtiger als um Punkte zu spielen.
Testspiel: 25.08.2018
TV Brechten (C1) - SVL04 (C1) 2:4 (1:0)
Testspiel: 26.08.2018
CSV Linden (C1) - SVL04 (C1) 1:6 (0:3)
Am Samstag durften wir gegen TV Brechten (Dortmund) antreten und am heutigen Sonntag gelang uns auch gegen CSV Linden ein Erfolgserlebnis. Beide Freundschaftsspiele und auch die Spielanlage unseres Spiels machten Mut für die kommende Saison, aber wie schon betont, spielen wir eine Klasse höher und da werden sicherlich auch andere Gegner warten die uns ärgern wollen.
Nächste Woche geht es mit dem Pokalspiel gegen DJK Arminia Bochum los….Auf geht’s C1 – „Wir sind Grün-Weiss-Rot“ !


 Kontakte Juniorenteams 
 
  Spielekoordinator
Matthias Besser
Kontakt
mattesbesser@gmail.com
0172-7984510
Spielbetrieb Damen/Jugend

Max Hochstetter

Sportl. Leiter
 
  Sportliche Leitung Junioren
Max Hochstetter
Spielbetrieb Damen/Jugend
Kontakt
Trainermax@web.de
0173 9136525

Dominik Droste

Stellvertreter
Fußball mit Tradition und Herz für die Jugend

Unser Stadion Hessenteich