ooo 04 - Juniorenteams    18/19    F1-Junioren
 
F1
Coaching-Team F1-Junioren (2010er)
Trainer: Simon Jäger
Kontakt: simon.jaeger98@web.de
Mobil: 015734557228
Co-Trainer: David Straetling &
Huy Ngyuen

           U9
2010er
 
Liga   &   Tabelle Teamberichte TeamNews Kontakt

  Wir sind 04 - Wir sind die Grün-Weiß-Rotenen
Aktuelles Teamfoto folgt in Kürze  
Team   F1-Junioren 18/19 Kreisliga      Das Team hinter dem Team
Trainer
Simon Jäger
Co - Trainer
David Straetling
Co - Trainer
Huy Ngyuen
 

 
    Spielplan & Tabelle
Um den aktuellen Spieltag zu sehen, bitte Begegnungen anklicken !
Tabelle F-Junioren gibt es im Kreis Bochum nicht.

Aktueller Spielplan von fussball.de                            

 
 
    InTeam
F1-Trainingszeiten (ab 01.01.19)
Dienstags: 17 - 19 Uhr (Alte Halle am Leithenhaus)
Freitags: 17.30 - 19 Uhr (Kunstrasen Am Hessenteich)

Testspiele 2018 / 2019
25.08.2018 - 11 Uhr: F1 o.E. ASV Wuppertal
01.09.2018 - 12 Uhr: F1 o.E. Concordia Wiemelhausen
06.10.2018 - 12 Uhr: F1 o.E. TuS Heven
13.10.2018 - 10.45 Uhr: SC Husen Kurl o.E. F1
17.11.2018 - 10.30 Uhr: F1 II o.E. Kirchhörder SC
24.11.2018 - 10 Uhr: Kirchhörder SC o.E. F1 II
19.01.2019 - 10:30 Uhr: F1 o.E. FSV Witten
23.02.2019 - 15.30 Uhr: SG Herne 70 o.E. F1
02.03.2019 - 10:00 Uhr: F1 o.E. SC Arminia Ickern


Turniere 2018/2019
05.01.2019 - 13 Uhr: TuRa Rüdinghausen (Halle)
13.01.2019 - 9.30 Uhr: SC Obersprockhövel (Halle)
26.01.2019 - 14.30 Uhr: Leusmann-Gedächtnisturnier (Hasslinghausen)
16.02.2019 - 13 Uhr: Sparkassen Spielfest (Halle am Lohring)
27.04.2019 - 15 Uhr: Osterturnier Spvgg Erkenschwick
09.06.2019 - 9.30 Uhr: 4. Knappschafts-Cup NRW (Concordia Wiemelhausen)
14.06. - 16.06.2019: Deutscher Juniorencup Schüttorf
23.06.2019 - 9.30 Uhr: Junioren-Cup Langendreer 04 (Stadion Hessenteich)
29.06.2019 -1 2Uhr: Lothar Hiller Cup SC Berchum Garenfeld (Hagen)

Das 1. Training als neue E2-Junioren
findet am 02.07.2019 um 17.30 Uhr auf dem Kunstrasen statt


    Teamberichte
 
13. Januar 19   Zu Gast in Obersprockhövel
Am frühen Sonntagmorgen ging es nach Obersprockhövel zum 2. Turnier des Jahres, diesmal mit einer Woche Training im Rücken. Im ersten Spiel erwartete uns die Truppe von BW Voerde und wir waren kämpferisch direkt voll drin, merkten aber bereits, dass hier ein absolutes Top-Team auf uns traf. Ca. 8 Minuten hielten wir die Null, nutzten aber leider unsere Konter nicht konsequent aus, und mussten uns daher aufgrund einiger starker Einzelaktionen geschlagen geben. Den Jungs war aufgrund der vorhandenen Leidenschaft eine gewisse Enttäuschung anzumerken, doch das Trainerteam merkte an, dass man nicht viel falsch gemacht hatte und der Kopf wieder aufgerichtet werden müsste. Befreit von jeglicher Unzufriedenheit legten unsere Jungs in den nächsten beiden Spielen gegen SV Büttenberg und SW Gelsenkirchen wie die Feuerwehr los und konnten die ersten beiden Erfolge einfahren. Im letzten Spiel des Tages wartete dann der TSV Ronsdorf auf uns, der sich im Spiel zuvor ähnlich wie wir nur denkbar knapp den Jungs von BW Voerde geschlagen geben musste. Es entwickelte sich ein dominantes Spiel unserer Mannschaft, die den frühen Rückstand schnell drehen und die Führung auch bis kurz vor Schluss halten konnte, doch ein Distanzschuss egalisierte das Spiel in der letzten Minute. Wer gedacht hatte, dass es damit schon getan war, der hatte sich getäuscht. In der letzten Situation wollte unser Kapitän den Ball gewohnt sicher aus dem eigenen Strafraum schießen, doch vom Rücken des Gegenspielers prallte der Ball ins Tor und so mussten wir mit der Schlusssirene eine bittere Pleite einstecken. Fazit: Ein Turnier mit Höhen und Tiefen. Wir haben heute allerdings in jedem Spiel ausnahmslos unsere Qualität gezeigt und gegenüber dem letzten Turnier eine kleine Entwicklung genommen. Nächsten Samstag wartet dann auf uns das erste Testspiel in freier Natur: Zu Gast am Hessenteich ist dann der FSV Witten auf unserem neuen Kunstrasen.






 
 07. Januar 19   Jahreswechselbericht
 Rückrunde am Ende mit gemischten Gefühlen -
       Start ins neue Jahr geglückt          
 
In letzten drei Spielen der Rückrunde gab es für uns ein Heim- und zwei Auswärtsspiele. Zunächst ging es nach Wattenscheid wo uns die DJK erwartete. Wir erzielten früh das 1:0, mussten aber innerhalb kürzester Zeit einen Rückstand hinnehmen. Es folgte die erneute Wende, so dass es mit einer Führung in die Halbzeit ging. Es folgte aber die wohl lauteste Halbzeitansprache der bisherigen Saison. Das Trainerteam war gar nicht einverstandenen mit der lust- und kampflosen Leistung, wollte dann aber auch die Mannschaft wachrütteln, damit sich die Spieler nicht auf ihrer glücklichen Führung ausruhen würden. Es folgte eine bessere 2. Halbzeit, und das Team fuhr am Ende den nächsten Erfolg ein. Im letzten Heimspiel kam der TuS Harpen an den Anemonenweg, unserer Ausweichstätte für Heimspiele. Wir waren direkt voll drin und konnten fast jeden Angriffsbesuch abwehren, wussten aber auch eigene Nadelstiche zu setzen. Zwar gerieten wir in Rückstand, zogen unser Ding aber voll durch. Diese Leidenschaft, die wir an den Tag brachten, sollte uns aber noch einiges an Kraft kosten, so dass am Ende die nötige Energie fehlte um die Niederlage noch abzuwehren. Die Woche darauf wollten wir dann die Rückrunde positiv beenden und bei Adler Riemke einen weiteren Erfolg verbuchen. Schnell setzten wir uns mit zwei Toren ab, stellten danach aber das Fußballspielen ein. Der Gastgeber drehte die Partie und zog davon, so dass trotz Korrekturen in der Halbzeit am Ende ein verdienter Misserfolg stand. Das Team kam aber nochmal im Kreis zusammen und schwor sich in 2019 wieder anzugreifen. Zudem wiesen die Coaches darauf hin, dass man trotz der letzten beiden Spiele eine fantastische Rückrunde gespielt hatte, die Entwicklung positiv verlief und die Mannschaft voll im Soll sei.

Am 05.01. war es dann soweit: Das Fußballjahr 2019 startete ohne Training direkt mit einem Hallenturnier in Rüdinghausen. Im ersten Spiel erwartete uns TuS Stockum, die wir gut im Griff hatten und erfolgreich kontrollierten. In Begegnung zwei kam es zum Spiel mit unseren Freunden von TuS Heven. Es war ein Duell auf Augenhöhe, was wir am Ende aber denkbar knapp für uns entscheiden konnten. Die darauf folgende Partie gegen Waldesrand Linden verlief einseitig, so dass das Trainerteam vor dem letzten Spiel gegen TuS Querenburg anmerkte, dass man noch einmal Gas geben müsste und es nicht so einfach verlaufen würde, wie im Spiel zuvor. Die Grün-Weiss-Roten spielten souverän und konnten somit auch im letzten Match einen weiteren Erfolg einfahren. Fazit: Ein schöner Jahresbeginn. Die Jungs sind ohne Gegentor geblieben, haben die defensiven Vorgaben erfüllt und konnten offensiv ebenfalls viele Akzente setzen. Auch wenn es in der F-Jugend keine Ergebnisse gibt (was auch seine Richtigkeit hat), wusste jeder in der Halle wer dieses Turnier (inoffiziell) gewonnen hatte. Das ist für die Mannschaft ein enormer Schub in punkto Selbstvertrauen und lässt für die nächsten Wochen hoffen. Am Sonntag (13.01.) geht es dann um 09.30 Uhr zum nächsten Turnier zum SC Obersprockhövel.

  Spielpraxis für alle sammeln     24.11.18
Simon Jäger)  -Das eigentlich spielfreie Wochenende nutzten die Grün-Weiss-Roten, um ein Testspiel beim Kirchhörder SC (Anmerkung: In der Vorwoche war der KSC in Langendreer) zu bestreiten. Dabei verzichtete das Trainerteam auf zahlreiche 2010er und gab gerade den 2011ern die nötige Spielpraxis. Um allerdings etwas Struktur in unser Spiel zu kriegen, waren drei 2010er dabei, wovon zwei zu Beginn erst auf der Ersatzbank Platz nahmen. Das Spiel lief nur schleppend an, unsere Jungs zeigten zwar viel Einsatz, konnten aber spielerisch kaum Akzente setzen. Man musste sich beim Torwart bedanken, dass es nicht schon früh relativ deutlich wurde. Nach dem ersten Gegentor gab es den Doppelwechsel der beiden übrigen 2010er und unser Spiel bekam mehr Ordnung. Das Spiel nahm endlich den gewünschten Verlauf und so konnten wir uns am Ende über einen schönen Achtungserfolg freuen. Fazit: Man hat gerade heute gemerkt, dass der Jungjahrgang noch seine Zeit braucht, um auch gegen die älteren 2010er zu bestehen. Dass die Jungs sich aber am eingewechselten Altjahrgang orientiert haben und dadurch auch die erhoffte Hilfe prima umsetzen konnten, zeigt, dass die junge Mannschaft sehr lernwillig ist. Der Test heute hat seinen Sinn voll und ganz erfüllt! Jetzt freuen wir uns auf die Weihnachtsfeier am Freitag sowie das nächste Meisterschaftsspiel am 1. Dezember in Wattenscheid: Dann gastieren wir bei der DJK.
  Tolles Derby mit 07 in Werne      17.11.18
Simon Jäger)  - Nachdem der heimische Rasenplatz aufgrund der Kälte sicherheitshalber gesperrt worden war, mussten wir am Samstag zum Anemonenweg um unser "Heimspiel" auszutragen. Es war Derbyzeit und wir empfingen den BV Langendreer 07. Die aufgeweichte Asche ließ uns schon zu Beginn klar werden, dass das hier heute ein richtiger Fight werden würde, sowohl mit dem Platz als auch mit dem Gegner. Die Erfolgsbilanz im bisherigen Saisonverlauf war vor der Partie bei beiden Mannschaften relativ ausgeglichen, doch von Beginn an bestimmten nur die diesmal neongrünen 04er das Match. Wir waren griffig, bissig und erzielten in der 4. Minute die Führung. Es gab Spielzüge wie aus dem Lehrbuch zu bestaunen und so erhöhten wir folgerichtig durch einen Kopfballtreffer unseres Kapitäns. Es folgte zwar der Anschlusstreffer, aber die Truppe gab nicht auf und stellte vor der Halbzeit den alten Vorsprung wieder her. In der Halbzeitpause gab es von Jugendobmann Uli Schwenzfeier leckeren Tee und ohne große Ansprache ging es in den zweiten Abschnitt. Weiterhin spielte nur das Team vom Hessenteich und es entwickelte sich ein abgeklärtes Spiel. Nachdem unsere Mannschaft mit weiteren Toren davon zog und Langendreer 07 den Anschlusstreffer machte, war es erneut unser Kapitän, der mit einem satten Distanzschuss den Endstand markierte. Es wurde nicht mehr angepfiffen und die Party ging los. Mehrfach wurde der Klassiker "Derbysieger, Derbysieger, hey, hey" angestimmt und auch die La-Ola-Welle mit den "Fans" blieb nicht aus.
Fazit: Heute hat alles gepasst. Von Beginn an waren wir in der Partie und ließen dem Gegner kaum Luft zum Atmen. Wir zeigten von der ersten bis zur letzten Minute, was wir als Team unter der Woche trainiert hatten. Zwar suchten ein bis zwei Spieler nach ihrer Form, doch das Kollektiv ragte heute raus. Die mannschaftliche Geschlossenheit war heute so stark wie nie zuvor in dieser Saison, so dass dieser Erfolg heute nur das einzige richtige Resultat sein konnte. Nächste Woche fahren wir mit den Spielern, die bisher weniger gespielt und sich im Vorspiel gegen Kirchhörde gut präsentiert hatten, erneut Richtung Dortmund und spielen dann das schnell Re-Match beim KSC. In der Liga geht es am 01.12. weiter: Gegner ist auswärts das Team von DJK Wattenscheid.
  VfB Günnigfeld war zu Gast     10.11.18
Simon Jäger)  - Eine Woche vor dem Derby gegen Langendreer 07 empfingen wir den VfB Günnigfeld. Nachdem wir in der Abwehr einen personellen Verlust hinnehmen mussten, stellten wir im Vergleich zur Vorwoche um. Wir kamen wie schon bei Arminia Bochum gar nicht ins Spiel und so brauchte es 8 Minuten bis wir das erste Mal trafen. Kurz danach erhöhten wir auch mit einem schön herausgespielten Treffer, doch Günnigfeld gab sich tapfer und erzielte durch das schönste Tor des Tages den Anschluss. Der Gegner schien durch den bis dahin aufopferungsvollen Kampf aber irgendwie plötzlich ermüdet, was uns in die Karten spielte. Wir zogen davon und gingen mit einer sicheren Führung in die Halbzeit. Wieder wurde angemahnt, dass wir das Spiel mit mehr Dominanz gestalten müssten. Die Mannschaft nahm sich genau das zu Herzen, und nutze die scheinbar endgültige Müdigkeit des Gegners zahlreich aus und konnte sich am Ende über ein gutes Spiel freuen. Fazit: Wir haben heute eine ordentliche Partie gezeigt; im Profi-Buisness würde man wohl von Pflichtsieg sprechen. Gerade in solchen Spielen wäre es aber in Zukunft wichtiger, als Team zu agieren und nicht bloß zu zeigen wie toll man doch als Einzelspieler ist. Das werden wir über die Woche trainieren, um dann bestens vorbereitet ins Derby gegen Langendreer 07 zu gehen.
  Auswärtsauftritt bei Arminia Bochum
Simon Jäger)  -   Bei sonnigen Wetter um die 12 Grad ging es am Samstag zu Arminia Bochum. Nachdem wir unser letztes Liga-Spiel in Stockum unglücklich verloren hatten, wollten wir eine Siegesserie starten, kamen aber leider gar nicht ins Spiel. Zwar konnten wir durch eine Zufallsproduktion mit 1:0 in Führung gehen, mussten aber im Gegenzug den verdienten Ausgleich hinnehmen. Es benötigte den lautstarken Weckruf des sonst so ruhigen Trainerteams um endlich ins Spiel zu finden. Wir machten uns endlich bemerkbar und schraubten das Ergebnis auf einen sicheren Halbzeitstand. In der Pause wurde angemahnt, dass wir weiterhin konzentriert bleiben müssten. So führten wir die Leistung fort und erzielten weitere Tore. Zwar holte uns die anfängliche Spielleistung gegen Ende wieder ein, doch das sollte sich im Ergebnis nicht mehr bemerkbar machen. Fazit: Wenn wir uns auf unsere Stärken besinnen, sind wir nur schwer zu schlagen. Schön zu sehen ist, dass sich die Trainingsübungen im Spielverlauf wiederspiegeln. Allerdings muss uns auch bewusst sein dass wir mit einer Leistung wie zu Beginn von anderen Gegnern auch bestraft werden können. Weiter geht es mit einem Heimspiel: Dann ist der VfB Günnigfeld zu Gast am Hessenteich.
 Die Auftaktphase / Zwischenfazit
(Simon Jäger - Zwischenbericht zu den Herbstferein)  - 5 Abgänge, 7 Zugänge und ein neues Trainerteam. Mit dieser Bilanz starteten wir am 21.08. mit dem ersten Training. Es gab Bedenken und viele Unstimmigkeiten zum Saisonstart, die den ein oder anderen durchaus verunsicherten. Mit Hauptaugenmerk die Jungs in ihren Fähigkeiten kennenzulernen gingen wir in die anfänglichen Einheiten. Als das erste Spiel gegen den ASV Wuppertal anstand, waren wir alle etwas nervös, da wir so zuvor nie zusammengespielt hatten. Der Beginn des Spiels war auch fuchsteufelswild und chaotisch, so dass wir folgerichtig zunächst in Rückstand gerieten. So manch einer ahnte böses, doch die körperliche Überlegenheit in einem unterhaltsamen Freundschaftsspiel sollte sich auszahlen, was bedeutete, dass wir am Ende als Sieger mit 9 geschossenen Toren vom Platz gingen. Eine Woche später empfingen wir dann die Concordia aus Wiemelhausen zur Generalprobe vor dem Ligastart. Mit etwas mehr Sicherheit in den ersten Minuten als noch eine Woche zuvor kontrollierten wir das Spiel, mussten uns allerdings am Ende aufgrund der Erfahrung des Gegners denkbar knapp geschlagen geben.
Im ersten Match der neuen Saison gab es dann das dritte Heimspiel in Folge. Aus der Nachbarstadt kam dann der SV Bommern 05 an den Hessenteich. Eine mangelhafte Chancenverwertung sowie defensive Unordnung waren am Ende dafür verantwortlich, dass wir uns mit 4 Toren Differenz geschlagen geben mussten. Es kehrte zunächst Ernüchterung ein, doch die folgenden Wochen sollten es in sich haben. Mit 11, 7 und 3 Toren Differenz ließen wir Waldesrand Linden, DJK TuS Hordel und Eintracht Grumme nicht den Hauch einer Chance. Die Mannschaft hatte sich in die Saison hineingekämpft und bestach auch zwischenzeitlich durch einen Kombinationsfußball, der in der Altersklasse auf Kreisebene seines Gleichen sucht.

Es folgte das verdiente Spitzenspiel: Tabellenerster gegen Tabellenzweiter. TuS Stockum gegen unser Team. Und es wurde eine Partie, die ihrem Ruf vor allem durch unser Mitwirken gerecht wurde. Wir dominierten den Gegner, hatte eine klare Feldüberlegenheit und gingen folgerichtig in Führung. Der Tabellenführer hatte kaum was entgegen zu setzen und konnte dennoch durch einen Sonntagsschuss ausgleichen. Die zweite Hälfte begann dann mit einem Schock: Auf unserer linken Abwehrseite spielte sich Stockum durch und ging in Führung. Die Folge aber war eine unfassbar leidenschaftliche Reaktion unserer Mannschaft. Wir drückten den Gegner in die eigene Hälfte und hätten in den letzten 3 Minuten das Spiel fast noch drehen können. Doch ohne Punkte mussten wir die Heimreise antreten. Unglaublich, dass die bis dahin beste Saisonleistung nicht mal mit einem Unentschieden belohnt wurde. 2 Wochen vor den Herbstferien bedeutete das zwar die Meisterschaftspause, nicht aber die allgemeine Spielpause.

Um den Teamgeist zu fördern, besuchten wir am 05.10. das Zweitliga-NRW-Derby vom VfL Bochum gegen Arminia Bielefeld. Die Jungs hatten ihren Spaß und konnten ein 1:0 für die Elf von Robin Dutt bejubeln. Tags darauf luden wir TuS Heven zu einem Leistungsvergleich in unser schönes Stadion ein. Die Jungs, die im bisherigen Saisonverlauf weniger zum Einsatz kamen, erhielten ihre Chance und bemühten sich auch nach Kräften. Allerdings zahlte man am Ende Lehrgeld und so musste man sich am Ende deutlich geschlagen geben.

Zum Abschluss des "ersten Quartals" machten wir dann einen netten Ausflug in Richtung Dortmund. Es ging zum SC Husen Kurl und bei für Oktober ungewohnten 27 Grad Außentemperatur entwickelte sich eine muntere Begegnung. Der Gastgeber zeigte von Beginn, dass er auch einige Spieler der Borussia Dortmund Fußballschule in seinen Reihen hatte. Wir liefen viel hinterher, kämpften zwar verbissen, aber lagen schnell verdient mit 2 Toren hinten. Kurz vor der ersten Pause (Anmerkung: Spielzeit betrug 3x 20 Min.) verkürzten wir durch eine direkt verwandelte Ecke das Ergebnis. Wir machten die Jungs auf ihre Fehler aufmerksam und entwickelten gemeinsam einen Matchplan. Es folgte ein Sturmlauf unserer Mannschaft, die das Spiel durch einen perfekt gespielten Konter sowie eine erneut verwandelte Ecke drehen konnte. Vor dem letzten Drittel schnauften wir dann nochmal durch, und mussten dann aber nach Wiederbeginn den Ausgleich schlucken. Das warme Wetter spiegelte sich fortan im Spielverlauf wieder und es entwickelte sich eine für ein Freundschaftsspiel ungewohnte Nervenschlacht, die wir am Ende aber für uns entscheiden konnten; der helle Wahnsinn! Dieses Spiel wird uns noch lange in Erinnerung bleiben, da wir hier von Ängstlichkeit über Kampf bis hin zu Spielwitz alles gezeigt haben.

Fazit: Jetzt sind 9 Spiele als neu zusammengewürfelte Truppe gespielt. Die Bilanz mit teils großartigen Siegen und nur wenig knappen Niederlagen ist sehr zufriedenstellend und stellt eine gute Basis um die Mannschaft bei Laune zu halten. Für eine F-Jugend sind wir sowohl vom Kopf als auch von den spielerischen Fähigkeiten schon sehr weit, sehen uns aber noch nicht an der Spitze des Eisbergs angekommen. Es bleibt spannend, und wir als Trainer sind sehr stolz auf das bisher Geleistete. Nach den Herbstferien fahren wir dann zu Arminia Bochum und wollen den positiven Leistungstrend fortsetzen.

 


 Kontakte Juniorenteams 
 
  Spielekoordinator
Matthias Besser
Kontakt
mattesbesser@gmail.com
0172-7984510
Spielbetrieb Damen/Jugend

Max Hochstetter

Sportl. Leiter
 
  Sportliche Leitung Junioren
Max Hochstetter
Spielbetrieb Damen/Jugend
Kontakt
Trainermax@web.de
0173 9136525

Dominik Droste

Stellvertreter
Fußball mit Tradition und Herz für die Jugend

Unser Stadion Hessenteich