Westdeutsche und Westfälische Halbmarathonmeisterschaften

Drei unverwüstliche Langstreckler des SV Langendreer 04 waren in Oelde am Start

Das im Frühjahr 2009 so vehement in die Saison gestartete Langstreckenteam war am 6. September in Oelde auf drei unverwüstliche Läufer geschrumpft.
Diese legten sich dafür aber mächtig ins Zeug und konnten bei der sehr starken Konkurrenz beachtliche Platzierungen und Zeiten erreichen.
Ganz besonders setzte sich Stefan Foik in Szene. Als 3. der Männer in der Altersklasse M60 belegte er einen begehrten Platz auf dem Treppchen und zeigte dabei einen hohen Trainings- und Wettkampfstand zu Saisonschluss. Kompliment!
Der in dieser Saison an den Leisten operierte Ulrich Bärens als 16. bei den Männern M45 und der harte Kämpfer Ralph Kortwinkel als 19. bei den Männern M50 sowie Stefan Foik bildeten ein Lauftrio, dass sich auch in der allgemeinen Mannschaftswertung platziert wieder fand.
Im Jahr 2010 wollen auch andere Langstreckler gezielt bei Meisterschaften starten. Das soll frühzeitig koordiniert werden! Versprochen!
(E.F.)

Jedermann-Zehnkampf Ahlen 2009

Am 12./13. September fand in Ahlen der bereits zum 15. mal ausgerichtete Jedermann-Zehnkampf statt.
Dieses Jahr nahmen fünf Trainer der SV Langendreer 04 Leichtathletik teil.
Das Team bestand aus den bereits aus dem letzten Jahr erfahrenen Zehnkampf-Sportlern Jonas Thiemann, Marcel Bückers, Dennis Gniech und Benjamin Neukirchen. Neu auf dem Gebiet des Zehnkampfes probierte sich Dennis Feldbauer.
Dieses Jahr wurde das Team von einigen Verletzungen geplagt.
Einzig Benjamin Neukirchen konnte ohne Beschwerden alle Disziplinen des Wettkampfes beenden.

HP
Er erreichte mit gewohnt guter Weitsprungleistung von 5,72m eine Gesamtpunktzahl von 3228 Punkten.
Ebenfalls konnte Dennis Gniech den Wettkampf beenden, der allerdings mit einer Entzündung im Fuß kämpfte,

HP
weshalb er die 1500m nur im Jogg-Tempo absolvieren konnte. Doch dieses Jahr entdeckte er sein besonderes Talent im Stabhochsprung, mit übersprungenen 2,90m kann er sich in die ewige Bestenliste eintragen lassen. Letztendlich erreichte Dennis 3251 Punkte.
Jonas Thiemann konnte den Wettkampf ebenfalls unter Schmerzen beenden. Nach 7 Disziplinen mit hervorragenden Ergebnissen, wurde ihm der Stabhochsprung zum Verhängnis.

HP
Bei 2,60m rutschte er von der Stabhochsprungmatte und knallte mit den Rücken auf den harten Tartan. Doch Jonas biss die Zähne zusammen und kämpfte sich durch die letzten zwei Disziplinen.
Er landete letztendlich bei 4927 Punkten, worüber er zum einen Glücklich aber auch Enttäuscht war, weil er durch seinen Sturz ca. 600 Punkte in den letzten drei Disziplinen liegen lassen musste. Deutlich wird dies beim 1500m Lauf, bei dem er 1.30min langsamer war als letztes Jahr.

Der erste, der aufgeben musste war Dennis Feldbauer, der sich schon bei der 2. Disziplin,

HP
dem Weitsprung, den Oberschenkel zerrte und letztendlich nach 5 Disziplinen aufgeben musste. So kämpfte sich Dennis noch durch den Kugelstoß, dem Hochsprung, bei dem er aber schmerzbedingt aufgab, und den 400m. Nach trotzdem gutem ersten Tag (21. in der Gesamtwertung) beendete er den Wettkampf mit Beginn des zweiten Tages und schlüpfte in seine gewohnte Rolle und betreute seine Vereinskameraden.
Marcel Bückers bestritt einen Wettkampf mit Höhen und Tiefen. Zunächst sah es für Marcel ziemlich schlecht aus.

HP
Denn bei seiner Paradedisziplin, dem Weitsprung, leistete sich Marcel drei Fehlversuche und holte somit Null Punkte. Doch Marcel ließ sich nicht unterkriegen und stellte sich gleich neue Ziele. -> Seine Trainerkollegen trotz einer „Nullnummer“ noch einholen. Beflügelt durch seine neue Aufgabe, absolvierte Marcel die zwei folgenden Disziplinen mit persönlichen Bestmarken. Im Kugelstoßen und im Hochsprung kann er sich demnach in die Ewige Bestenliste der SV Langendreer 04 eintragen lassen. Nach dem Stabhochsprung musste Marcel seine Aufholjagd allerdings beenden, denn seine alte Verletzung machte sich wieder bemerkbar. Mit Knieschmerzen gab er beim Stabhochsprung auf und konnte die zwei letzten Disziplinen nicht mehr bestreiten.
Insgesamt waren es zwei schöne Wettkampftage und im nächsten Jahr wollen die 5 Trainer erneut an dem Wettkampf teilnehmen. Und dann hoffentlich ohne Verletzungen.

Weitere Bilder von diesem Wettkampf finden Sie in unserer Foto-Ecke
(D.F. / J.T.)

HP

Foto: v.L.n.R.: Marcel Bückers, Dennis Feldbauer, Jonas Thiemann, Benjamin Neukirchen, Dennis Gniech
Trainingslager 2010

Das Trainingslager findet vom Ostersonntag 04.04.2010, bis Freitag 09.04.2010 auf der Burg Bilstein statt.
Teilnehmen können Jugendliche ab Jahrgang 1998 und älter.
Die Kosten für 5 Tage Vollpension betragen 160.- €.
Die Anmeldung ist in Kürze über die Übungsleiter und Übungsleiterinnen möglich.

Familien-Sportfest
Terminänderung

Das große Familien-Sportfest „Kids und Familie“ findet aus organisatorischen Gründen erst am Freitag den 18. September 2009 statt.
Die Teilnahme ist kostenlos und beginnt um 17 Uhr mit einem leichten Aufwärmtraining auf dem Rasenplatz „Am Hessenteich“.
Danach folgt ein 50m Lauf, das Dosen werfen und der Weitsprung, der auch als Stand -Weitsprung ausgeführt werden kann.
Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin bekommt zur Belohnung für das Mitmachen eine Urkunde und einen Gutschein zum fünfmaligen Probetraining im Leichtathletikverein.
Wir hoffen den Spaß an der Bewegung wecken zu können und freuen uns über ein großes Teilnehmerfeld.
Leichte Kost in Form von Obst und knack frischem Gemüse, sowie kalorienarme Getränke stehen bereit.
Tel. Anmeldung bei Silvia Bärens, Tel.: 0234/296921.

Kemnader Burglauf 2009...
wir laufen für muskelkranke Kinder

Linda Kays läuft erfolgreich beim Halbmarathon - für eine gute Sache.
Beim 4. kemnader Burglauf am 30. August 09 zugunsten der Aktion Benni & Co e.V. trat neben Ralph Kortwinkel auch Linda Kays vom SV Langendreer 04 zum sportlichen Wettkampf an.
Wenn auch das Laufen für eine gute Sache im Vordergrund stand, so lief Langendreers "Frontfrau" erneut so ganz nebenbei und zum wiederholten Mal eine persönliche Bestzeit im Halbmarathon in 1:38:06 Stunden und erreichte einen 2. Rang von 64 gewerteten Frauen.
Herzlichen Glückwunsch!
(E.F.)

Volkslauf Helmarshausen

Einmal im Jahr nach Helmarshausen!
Unser Ehrenvorsitzender Heinz Jäger ist in Helmarshausen geboren und seit vielen Jahren fahren die Langstreckler zu dem jährlichen Volkslauf ins Weserbergland. Untergebracht im Hessischen Hof, in Bad Karlshafen, konnten wir das überaus reichhaltige Frühstück nur teilweise genießen.
Das Waldgebiet ist wunderschön aber auch sehr anspruchsvoll.

HP
Wir wurden, wie in jedem Jahr, herzlich begrüßt und die ausgestellten Bilder ließen Erinnerungen an frühere Erfolge wach werden. Damals unter dem Trainer Horst Meißner, der leider verstorben ist, haben die Langstreckler die Pokal und Geweihe regelrecht abgeräumt. Der Lauf "in der Mordkammer", der Name geht auf eine alte Sage zurück. Wunderschöne Gegend, aber auch jede Menge Berge…
Wir belegten in den Alterklassen M45 mit Ulrich Bärens den 1.Platz, M60 Stefan Foik den 2.Platz und Klaus Maibom den 3.Platz in der AK M50. Die Vereinsfreundschaft besteht schon "zig" Jahre und auch im nächsten Jahr geht es wieder ins Weserbergland.
(S.B.) DSC00102

Foto: v.L.n.R.: Silvia Bärens, Klaus Maibom, Stefan Foik, Ulrich Bärens, Ehrenmitglied Heinz Jäger
Kreis-Einzelmeisterschaften

Am 27.6. fanden die diesjährigen Kreis-Einzelmeisterschaften des Kreises Bochum im Wattenscheider Lohrheidestadion statt. Mit einer Mannschaft von 23 Athleten ging die SV Langendreer 04 Leichtathletik e.V. an den Start. Nach Hause fuhr man als zweit-erfolgreichste Mannschaft nach dem TV Wattenscheid 01. 7 Siege, sowie drei zweite Plätze und sechs dritte Plätze trugen dazu bei, dass man in einem inoffiziellen „Medaillenspiegel“ vor den Mannschaften des VfL Bochum und der DJK Annen landete.

HP
Erfolgreichste Athletin war wieder einmal Charlotte Droste, die an diesem Tag alle Titel gewann, die ihrer Altersklasse (W 9) zu vergeben waren. Sie gewann die 50m in einer Zeit von 8,19 Sekunden und stellte damit ihre persönliche Bestleistung ein. Im Weitsprung, sowie im Ballwurf gewann sie dann mit jeweils einer neuen persönlichen Bestleistung. Sie sprang 3,87 Meter und warf das 80gramm schwere Wurfgerät 27,5 Meter weit. Zu erwarten waren auch die beiden Siege von Noah Kouakou (M 11). Er siegte, jeweils mit Vereinsrekord, im Weitsprung mit 4,77 Metern und über 50m in der Zeit von 7,42 Sekunden. Unglaublich weit sprang auch Sven Kurpierz (M 13), was ihm den Sieg in seiner Altersklasse einbrachte. Als die Kampfrichter die Weite von 5,32 Meter für seinen dritten Sprung im Wettkampf ausriefen konnte er selbst diese am wenigsten glauben, bestätigte sie aber nochmals mit 5,31 Meter im vierten Versuch. Zum Schluss nun der überraschendste Sieg: Leon Rajski (M 10), der seinen erst zweiten Wettkampf bestritt, gewann über 50m in einer Zeit von 7,82 Sekunden.

Weitere Podiumsplatzierungen:
Sven Kurpierz: Platz 2 im Kugelstoßen mit 8,49m, Platz 3 über 75m in 10,47 Sekunden
Noah Kouakou: Platz 2 im Hochsprung mit 1,24m
Yassin Akar (M 11): Platz 2 im Ballwurf mit 39m
Leon Rajski: Platz 3 im Weitsprung mit 3,86m
Magnus Neuhaus (M 9): Platz 3 im Ballwurf mit 29,5m
Celina Linke (W 11): Platz 3 im Hochsprung mit 1,05m
Meike Holtkamp (W 10): Platz 3 über 50m und im Ballwurf mit 8,08 sek., sowie 27,5m

Da es zum Abschluss der Veranstaltung ein heftiges Gewitter mit wasserfallartigen Regenfällen gab, brach die Wettkampfleitung den Wettkampf vor dem Beginn der Mittelstreckenläufe völlig zurecht ab. Diese sollen im Laufe des Jahres noch nachgeholt werden.
(C.E.)
Linda Kays weiter erfolgreich.

Linda Kays, die junge Vorzeigeläuferin des SV Langendreer 04, hat sich etabliert. Mit neuer persönlicher Bestzeit lief sie beim "Bochumer Uni Run" am 10. Juni 09 mit einer Zeit von 1:40:45 Stunden auf einen tollen 2. Rang bei den Frauen beim Halbmarathon. Die läuferische Entwicklung zeigt auch dank Ihres Trainers Bruno Jansen steil nach oben.
Erste Eindrücke sammelte die Langstreckenspezialistin am 13. Juni 09 beim "Weitsprung Cup" des Vfl Bochum über die lange "Mittelstrecke" 3000 Meter, die sie in der Zeit von 12:38:33 Minuten gewann.
Auch beim "Olfener Citylauf" am 11. Juni 09 traten Läufer des Langstreckenteams des SV Langendreer 04 erfolgreich an. Über die 5000 Meter lief Stefan Foik bei den Männern M60 auf einen 3. Platz in 22:43 Minuten, Ralph Kortwinkel und Ulrich Bärens bei den Männern M50 bzw. M45 auf einen guten 6. bzw. 7. Rang in 19:46 bzw. 19:57 Minuten.
Klaus Maibom wiederum kam beim Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg am 07.06. 09 in der Halbmarathonstrecke bei den Männern M50 in 1:42:04 Stunden im Ziel an.
(E.F.)

Weitsprungcup des VfL Bochum

Beim Weitsprungcup der Leichtathletikabteilung des VfL Bochum am 13.6.2009 konnten unsere Athleten 10 Siege, sowie einige weitere Plätze auf dem Podium erringen.
Bei überraschender Weise durchgängig sonnigem Wetter konnten vor allem die Kleinsten mit starken Leistungen überzeugen. Nicht zu bremsen war Lars Holtkamp (M 8), der in seiner Altersklasse drei der vier Disziplinen mit Vereinsrekord gewann. So kam über 50 m nach 8.59 Sekunden ins Ziel, 1000 m absolvierte er in 3:50,60 Minuten und im Weitsprung erreichte er 3,50 Meter. Einzig im Ballwurf blieb ihm mit 28,5 Metern der Vereinsrekord verwährt. Durch seine Siege im Weitsprung und über 50 m siegte er auch in der Kombinationswertung dieser beiden Disziplinen und gewann einen Pokal. Einen weiteren dieser Pokale erhielt Charlotte Droste (W 9). Sie gewann über 50 m in persönlicher Bestzeit von 8,19 sek., im Weitsprung mit 3,73 Meter und den Ballwurf mit 25,5 Metern. Auch über 800 m sammelte sie erste Wettkampferfahrungen und beendete diese nach 3:26,60 Minuten. Pokal Nummer drei ging an Noah Kouakou (M 11). Grundlage hierfür war sein Sieg über 50 m in der Zeit von 7,61 Sekunden, sodass ihm im Weitsprung ein dritter Platz mit 4,22 Metern zum Gesamtsieg reichte.
Auch die Athleten aus der großen Gruppe wussten mit starken Leistungen zu überzeugen. Sven Kurpierz gewann, gehandicapt durch eine Muskelverhärtung im Lendenwirbelbereicht, den Weitsprung der Altersklasse M 13 mit 4,76 Metern, über 75 m lief er als zweiter nach 10,64 Sekunden über die Ziellinie. Stark verbessert zeigte sich Daniel Kwiatkowski (M 14) im Weitsprung. Er konnte seine persönliche Bestleistung um über 50 cm steigern und landete am Ende denkbar knapp mit einem cm Rückstand auf den Sieger mit 5,18 m auf dem zweiten Platz.
Teil der Veranstaltung waren auch wieder Läufe, die in die Wertung für den NIKE-Running-Cup mit einfließen. Hier konnte Nils Loose (M 13) seine Bestzeit aus Dortmund von vor einem Monat mit der Zeit von 3:13,00 min. über 1000 m und dem zweiten Platz bestätigen. Mit diesem Resultat behauptete er auch den Platz an der Sonne in der Cup-Gesamtwertung. Maximilian Möller belegt hier nach seinem vierten Platz insgesamt Platz drei. Steigern konnte sich Morten Thomann (M 15), der zum ersten mal in seinem Leben die 1000 m in unter 3:10 min. absolvierte. Er kam als sechster mit einer Zeit von 3:06,90 Minuten ins Ziel.
Für Sieg Nummer 10 sorgte Linda Kays (W 30). Sie lief über 3.000 m nach 12:38,33 Minuten ins Ziel.
Weitere Plätze auf dem Podest erzielten Gianna Niegel und Aurora Kelmendi (beide W 8), die im Ballwurf auf die Plätze zwei und drei kamen. Ebenfalls zweite im Ballwurf wurde Meike Holtkamp (W 10). Noah Kouakou konnte sich in dieser Disziplin genau wie im Weitsprung Platz drei mit einer Weite von 34,5 Metern sichern. Neben seiner tollen Vorstellung im Weitsprung konnte Daniel Kwiatkowski die 100 m als dritter beenden. Christoph Eschert (MJA) konnte sich trotz enttäuschender Leistungen, vor allem über 100 m, Platz 2 in dieser Disziplin und Platz drei über 1000 m sichern.
Erfreulich an dieser Veranstaltung war die sehr gute Organisation, die ich an dieser Stelle besonders hervorheben möchte, die auch den Stromausfall bei den Sprints und die damit verbundene 25minütige Verspätung zu Beginn schnell vergessen machte.
(C.E.)

DSC00102 DSC00102

Offene Westfälische Senioren-Meisterschaften

Raimund Wosnitza von der SV Langendreer 04 siegt in Paderborn.
Bei den Offenen Westfälischen Senioren-Meisterschaften der Leichtathleten am 30. Mai 2009 im Ahorn Sportpark Paderborn ging Raimund Wosnitza gleich zwei Mal erfolgreich an den Start.
Über die 800 Meter-Mittelstrecke bei den Männern M50 holte er überlegen den Titel in der Zeit von 2:23,64 Minuten. Die längere 1500 Meter-Strecke legte Raimund knapp hinter dem Sieger in 4:54.84 Minuten zurück und kam auf einen sehr guten 2. Platz.
Bei gleicher Veranstaltung lief Stefan Foik bei den Senioren M60 über die 5000 Meter in 22:45,59 Minuten als Dritter auf das Siegerpodest. Herzlichen Glückwunsch an Alle!
(E. F.)

Karstadt-Ruhrmarathon 2009

Linda Kays sorgt für eine große Überraschung beim Karstadt-Marathon 2009 Die Läufer und Läuferinnen der SV Langendreer 04 hatten nach dem 6. Karstadt-Marathon (17. Mai 2009) Grund zur Freude. So sorgte Linda Kays als Zweite (W30) auf der Marathondistanz von Dortmund nach Essen in 3:33:29 Std. hinter der Kenianerin Penina Jekosqei für eine besonders gute Platzierung und große Überraschung. Linda kam als 13. von 215 gewerteten Frauen mit persönlicher Bestzeit ins Ziel.
Bei der männlichen Jugend A lief der für Langendreer 04 gemeldete Jonathan Ströttchen in seiner Altersklasse auf einen überragenden 2. Platz im Halbmarathon in der Zeit von 1:29:13 Std. Ein besonderes Talent! Glückwunsch!
In der Seniorenklasse M50 konnte sich Ralph Kortwinkel in 1:33:06 als 11. in seiner Altersklasse über einen gelungenen Halbmarathon freuen und Klaus Maibom war nach 1:48:07 als 61 in selbiger AK von 403 gewerteten Teilnehmern im Ziel.
Die erfolgreichen Athletinnen und Athleten möchten wir herzlich zurufen: weiter so!
(E. F.)

Bobby-Turnier (Fußball-Turnier)

Am 21.05.09 fand das alljährliche Bobby-Turnier statt, bei dem die einzelnen Vereine des Gesamtvereins der SV Langendreer 04 ihr Fußballerisches Können unter Beweis stellen können. In diesem Jahr traten 10 Mannschaften aus den unterschiedlichen Bereichen, wie z.B. die Schwimmer, Fußballer, Ehemalige, Väter und natürlich Wir, die Leichtathleten, an. Bei schönem Wetter und guter Atmosphäre war es ein gelungenes Sportfest, bei dem sowohl die Aktiven als auch die Zuschauer auf ihre Kosten kamen.

HP
Aus sportlicher Sicht lief es hervorragend für das Team der Leichtathleten, welches aus den Trainern Jonas, Marcel und Dennis bestand, die von Kai Rink, Dominik Droste und Leon Klueß (drei ehemalige Leichtathleten) unterstützt wurden.
Sie könnten sich in ihrer Gruppe mit 3 Siegen und einem Unentschieden gegen starke Konkurrenz durchsetzen und erreichten wie im Vorjahr das Finale.
So gelang es den Leichtathleten, die Vorständler, dessen Team mit Spielern aus der 1. Fußballmannschaft gespickt war, hinter sich zu lassen.
Neben uns erreichte eine Auswahl der 2. Fußballmannschaft ebenfalls das Finale. In einem spannenden Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten konnten sich die läuferisch starken Leichtathleten durchsetzen und gewannen mit 1:0, was den Turniersieg bedeutete.
Nachdem vor 2 Jahren der Dritte Platz belegt wurde und letztes Jahr der Zweite, wurde der Sieg in diesem Jahr entsprechend gefeiert. Immerhin hat man die Fußballer in ihrer Disziplin geschlagen.
So ließ es sich der Vorstand der Leichtathleten nicht nehmen und spendierte den Helden des Tages die ein oder andere Runde.
Ein Dank dafür gilt dem Vorstand, der uns zudem noch lautstark angefeuert hat.
Das Ziel der Leichtathleten für das nächste Jahr steht fest: Die Titelverteidigung
(D.F. ; Fotos: C.E.)

DSC00102 DSC00102

Foto: v.L.n.R.: Leon, Dominik, Jonas, Dennis, Marcel, Kai
Läuferabend in Dortmund

Beim Läuferabend des LC Rapid Dortmund am 14.5. konnten unsere Athleten durchweg mit Bestzeiten überzeugen.
Für die A- und B-Schüler und Schülerinnen waren die 1000m bzw. 800m bei diesem Wettkampf der zweite Wertungslauf innerhalb des NIKE-Running-Cup. Seine Führung, die er sich bereits beim Volkslauf erobert hatte, konnte Nils Loose (M 13) mit einer Zeit von 3:12,56 Minuten und dem dritten Platz vor Maximilian Möller verteidigen. Nils steigerte mit dieser Zeit seine bisher bestehende persönliche Bestzeit um 12 Sekunden. Max lief in einer Zeit von 3:25,43 min. auf den sechsten Platz. Im selben Lauf konnte auch Florian Hemrich mit 3:36,62 min. seine Bestzeit steigern.
Bei den Schülern A konnte Morten Thomann (M 15) mit einer Zeit von 3:13,16 Minuten seine Bestzeit aus der Halle um 4 Sekunden steigern und lief das erste mal unter freiem Himmel unter 3:20 min. Diese Marke verpasst Simon Gajewski (M 14) um nicht einmal drei Sekunden, konnte seine Bestzeit jedoch auf 3:22,62 min. steigern. Als einziges Mädchen lief Christin Grote (W 15) die 800 m. Sie beendete ihren Lauf nach 2:50,61 Minuten.
(C.E.)

DSC00102

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften

Mit 22 Athleten gingen die 04er am Samstag, dem 9.5., bei den Kreis- Mehrkampfmeisterschaften im Wittener Wullenstadion an den Start. Zwei Siege und fünf weitere Platzierungen auf dem nicht vorhandenen Siegertreppchen brachten unsere Athleten am Ende des Tages mit nach Hause.
Den ersten Sieg errang Noah Kouakou (M 11/ Foto links) im Dreikampf. Nachdem er zunächst im Weitsprung mit 4,22 Metern eine leichte Schwäche zeigte konnte er im Ballwurf mit 36 Metern und mit einer Zeit von 7,45 Sekunden über 50m (Vereinsrekord!) überzeugen und sicherte sich letztendlich souverän mit 1125 Punkten den Titel. Den Vierkampf der Klasse M 13 gewann Sven Kurpierz (Foto rechts) mit einer Punktzahl von 1763 Punkten. Er sprintete 75m in 10,55 Sekunden, sprang 1,40m Hoch, 4,98m weit und warf den 200Gramm Ball auf 46 Meter.

HP
Einen zweiten Platz belegte Daniel Kwiatkowski (M 14) im Block Sprint/Sprung mit 2199 Punkten. Ihm folgte direkt Simon Gajewski mit 2160 Punkten und dem dritten Platz. Den zweiten zweiten Platz erkämpfte sich Meike Holtkamp, die mit 8,21 Sekunden über 50m, 3,52m im Weitsprung und geworfenen 28,5 Metern und sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigerte und hinter einer überragenden Konkurrentin vom TV Wattenscheid das Optimum herausholte. Im Block Lauf konnte Morten Thomann (M 15) einen weiteren dritten Platz sichern. Stark präsentierte er sich hier vor allem im Rennen über 2000m mit einer Zeit von 7:16 Minuten. Hier ist eindeutig noch Potential nach oben vorhanden. Mit dieser Leistung trug Morten auch zum zweiten Platz der Mannschaft der Schüler A bei. Das Team bestand hier neben Morten, Simon und Daniel aus Tim Schrumpf und Sebastian Braun. Letzterer konnte vor allem im Hochsprung gehandicapt vom einer Hüftverletzung mit immerhin 1,60m überzeugen. Die Verletzung verschlimmerte sich allerdings im Verlauf des Wettkampfs immer mehr, sodass Sebastian diesen nur noch für die Mannschaft mit unter anderem einem 3-Schritte-Anlauf beim Weitsprung zu Ende brachte.
Der übliche Dank an den Veranstalter für den gut organisierten Wettkampf bleibt an dieser Stelle aus, dafür danken wir Petrus, dass er, entgegen der Wettervorhersage kein Wasser vom Himmel fallen ließ, auch wenn ein paar Tränchen auf Grund der Organisation schon angebracht gewesen wären.
(C.E.)
24. Volkslauf

Bei herrlichem Sonnenschein veranstaltete die SV Langendreer 04-Leichtathletik e.V. zum bereits 24. mal den Volkslauf im Volkspark in Bochum Langendreer. Auch bereits zum 24. mal wurde der Verein hierbei von der Volksbank Bochum Witten e.G. unterstützt, der wir hiermit erneut herzlich danken.
Helmut Ruhrmann von der BSG Springorum-Bochum gewann den ersten Lauf über 5 km in einer Zeit von 18:21 Minuten. Als erste Frau überquerte Kirsten Sommer von Trisport Menden 22:25 Minuten die Ziellinie. In den Klassen der weiblichen- und männlichen Jugend konnte unser Verein zwei Siege verbuchen. Vivien Putzmann siegte in der Klasse der weiblichen Jugend B, Marcel Bachmann siegte bei den A-jugendlichen.
Bei den im diesen Jahr zum ersten mal getrennt gestarteten Läufen der C- und D- Schüler über 1.500m konnten im Lauf der Schüler und Schülerinnen D vor allem Max Berger vom TB Marterloh und Jana Hollmann überzeugen. Max Berger überquerte die Ziellinie nach 6:08 Minuten und hatte über eine halbe Minute Vorsprung auf den zweiten. Bereits vor den zweiten Jungen überquerte aber Jana Hollmann in der Zeit von 6:25 Minuten die Ziellinie.
Den Lauf der Schüler C gewann Moritz Berg vom Turnerbund Rauxel, bei den Mädchen der selben Altersklasse gewann Samira Eve Cormann vom TuS Neuenrade.
Als vierter Lauf und mit einer Premiere startete der 1.500m Lauf der A- und B-Schüler und Schülerinnen. Dieser Lauf war zum ersten mal ein Wertungslauf des NIKE-Running-Cup und erfuhr somit eine starke Aufwertung im Vergleich zu den Vorjahren. Dementsprechend stark besetzt war auch das Starterfeld. Mit Bastian Degen vom TV Wattenscheid gewann bei den Schülern A der Westfalenmeister über 1.000m der Altersklasse M 14 des vergangenen Jahres. Auf Platz 2 kam sein Vereinskamerad Marius Probst ein, der in diesem Jahr die 1.000 bei den Westfälischen-Hallenmeisterschaften der Altersklasse M 14 gewann. Dritter wurde Janosch Schroeder vom Marathon Club Menden. Bei den Schülerinnen A gewann Anna Katharine Schwaiger vom TuS Neuenrade nach packendem Zieleinlauf mit nicht einmal einer Sekunde Vorsprung vor Inga Hense vom TV Wattenscheid und Katharina Die vom selben Verein. Für ein Glanzlicht aus Sicht unseres Vereins konnte B-Schüler Nils Loose mit seinem 3. Platz sorgen. Er musste sich nur Moritz Schiller (TV Wattenscheid) und Gian-Luca Geuken (Marathon Club Menden) geschlagen geben und für nun die Running-Cup Wertung der Altersklasse M 13 an. Den Lauf der B-Schülerinnen gewann Louisa Basner vom USC Bochum vor Michelle Hoffmann (LG Plettenberg/Herscheid) und Menina Kotola-Lopez (Marathon Club Menden).
Beim Bambini Lauf der kleinsten Teilnehmer gewann wie schon in den letzten Jahren mit Jan Ludat ein Fußballer von Langendreer 04. Es wurden bei diesem Lauf aber alle Teilnehmer, die die ca. 350m absolviert haben mit einem kleinen Geschenk belohnt.
Den abschließenden 10 km Lauf gewann souverän Hendrik Bollmann vom TV Wattenscheid, der mit einer Zeit von 33:58 Minuten die Siegerzeit aus den vergangenen Jahr erneut steigern konnte. Schnellste Frau war Steffi Rötger, die nach 37:18 min. ins Ziel kam. Weiterhin erwähnenswert aus diesem Lauf ist der Sieg vom Helmut Ruhrmann in der Altersklasse M 50, der bereits die 5 km in der Gesamtwertung gewonnen hatte und der Sieg von Werner Beecker vom LC Wuppertal in der Altersklasse M 70. Werner Beecker ist zweifacher Senioren-Vize-Weltmeister und hat unzählige male Titel auf westdeutscher- und nordrhein-Ebene in seiner Altersklasse gewonnen.
Nach mehrfachen Lob vom allen Seiten für die gute Organisation während des Laufes freuen wir uns bereits jetzt auf das nächste Jahr, in dem der Volkslauf sein 25jähriges Jubiläum feiern wird. Wir hoffen Sie und Euch auch dann wieder bei uns im Volkspark begrüßen zu dürfen.
(C.E.)

DSC00102

Volkslaufergebnisse online

Die Ergebnisse des Volkslaufs sind nun abrufbar

Neuer Trainingsplan ab 20.04.2009 gültig

Neuer Trainingsplan

Kreis-Waldlaufmeisterschaft

Am 22.3. fanden die von uns ausgerichteten Kreis-Waldlaufmeisterschaften in der Bömmerdelle statt.
Einziger Starter unseres Vereins im ersten Lauf über ca. 9790m war Ralph Kortwinkel, der in der Altersklasse M 50 einen 2. Platz in einer Zeit von 42:19 Minuten erzielte.
In den Läufen der Schüler und Schülerinnen B bis D über jeweils ca. 1220m konnten ebenfalls einige sehr gute Platzierungen errungen werden. So steigerte sich z.B. der 9jährige Gero Faust in vergleich zum Vorjahr um fast eine Minute und lief in 4:56 min. als dritter in seiner Altersklasse durchs Ziel. Nils Loose (M 13) konnte in seinem Rennen mit einer Zeit von 4:12 min. und einem 2. Platz überzeugen. Der gleichaltrige Maximilian Möller kam nur zwei Sekunden später als vierter ins Ziel. Gemeinsam mit Sven Kurpierz belegten Nils und Max in der Mannschaftswertung der Schüler B den zweiten Platz.
Erfolgreichste weibliche Starterin über die 1220m war Meike Holtkamp (W 10), die in ihrer Altersklasse auf Platz 2 liegend über die Ziellinie lief. Beste Athletin bei den B-Schülerinnen war Leonie Brandenburger, die Platz 7 erreichte.
Die Läufe der A-Schüler und Schülerinnen über ca. 1690m endeten mit den Plätzen 6 und 7 für Morten Thomann (M 15) und Simon Gajewski (M 14) und einem vierten Platz in der Mannschaftswertung der A-Schüler. Die Mannschaft hier bestand aus Morten, Simon und Sebastian Braun. Einzige Starterin bei den A-Schülerinnen war Antonia Hohmann, die Platz 10 belegte.
Über 5000m starteten einige Athleten unserer Langstreckler. Julio Costa (M 35), Eckart Fischer (M 65) und Linda Kays (W 30) konnten sich hierbei jeweils über Siege freuen. Raimund Wosnitza belegte in der Altersklasse M 50 den zweiten Platz. Julio, Eckart und Raimund belegten gemeinsam ebenfalls den ersten Platz in der Mannschaftswertung.
Im letzten Rennen über ca. 2370m der Jugendlichen belegte Marcel Bachmann (MJA) den ersten Platz in seiner Altersklasse. Nicolas Franke, Michael Ostkamp und Dennis Rahn (alle MJB) belegten in ihrer Altersklasse die Plätze 4, 5 und 6 und zusammen Platz eins in der Mannschaftswertung. Auch die Starterinnen der weiblichen Jugend B siegten in der Mannschaftswertung. Die erfolgreiche Mannschaft hier bestand aus Katja Bannaia, Natascha Kahrweg und Christina Groß.
Zusammengefasst kann man sagen, dass wir sowohl in den Einzel- als auch in den Mannschaftsleistungen uns in Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern konnten, was den schon bei den Kreis-Hallenmeisterschaften angedeuteten Trend im Schülerbereich bestätigt.

GeroNilsRalph

(Text: C.E.; Fotos: J.E., C.E.)